Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt .

Vereinsübergreifend

Start in die Wachsaison 2018

Veröffentlicht: 01.05.2018
Autor: Joern Weise

Am 01.Mai trainierten Schierstein, Kastel und Biebrich den Ernstfall

Wie im letzten Jahr zum 01. Mai, versammelten sich die DLRG Schierstein, Biebrich und Kastel für die Wacheröffnung auf den jeweiligen Stationen.

Startpunkt dieses Jahr war die Station der DLRG Schierstein, auf Höhe des Schiersteiner Hafens. Mit dem Hissen der Flagge und einer Gedenkminute für unseren verstorbenen Vereinskameraden „Pucki“, begann die DLRG Schierstein um 10:00 Uhr offiziell ihre Wachsaison. Nach dem gemeinschaftlichen Frühstück, startete für alle beteiligten Boote der „Einsatzfall“ unter Leitung von Chr. Morrison. Die ersten Einsatzaufträge waren dabei noch recht einfach. Gruppenfotos mit der entsprechenden Bootsbesatzung im und um den Bereich des Schiersteiner Hafens.

Um kurz nach 12:00 Uhr verlagerten die Kreisgruppen ihre Boote nach Kastel, ebenfalls für das Hissen der Flagge zum Wachbeginn. Nach einem guten Mittagessen und einigen kreisgruppenübergreifenden Fachsimpeleien, ging es zu den ernsteren Einsatzübungen über. Dabei wurde der normale Einsatz, zu dem die DLRG üblicherweise gerufen wird, geübt. Die Szenarien reichten vom defekten Bootsmotor bis zum Mann-über-Bord-Manöver. Letzteres wurde dankenswerterweise durch T. Schulz übernommen, der trotz kühler Rheintemperatur gleich mehrmals ins Wasser sprang und sich retten ließ.

Kurz nach 15:00 Uhr wurden alle Boote nach Biebrich verlegt, um auch bei der letzten, der insgesamt drei Stationen, offiziell die Wachsaison einzuläuten. Nach Kaffee und Kuchen, sowie einigen weiteren kreigruppenübergreifenden Gespräche, ging Chr. Morrison noch einmal auf aktuelle Neuerungen aus dem Bereich Sanitätswesen ein. Abgerundet wurde dies durch eine kleine Landübung mit dem Spineboard, welches sich auf jedem DLRG-Motorrettungsboot befindet.

Um 17:30 Uhr wurde der gemeinsame Wachtag von Chr. Morrison mit letzten Worten und Fragen aufgelöst. Alle Beteiligten hatten ihre Freude an dem ersten Wachtag und schätzen das kameradschaftliche miteinander. Übungen, wie sie gerade zur Mittagszeit stattgefunden haben, haben noch einmal wichtige Bootsgrundmanöver ins Gedächtnis gerufen und teilweise vereinsübergreifendes Teamwork auf jedem Boot gefördert.

Abschließend kann man nur den Tenor aller drei Eröffnungsreden der technischen Leister Einsatz wiedergeben. „Auf ein ruhiges Wachjahr, immer genügend Wasser unterm Kiel und so wenig (Material-)Verluste wie möglich

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing

Die Auswahl (auch die Ablehnung) wird dauerhaft gespeichert. Über die Datenschutzseite lässt sich die Auswahl zurücksetzen.